14. Solferino, Guido und Trauben in Padua

Am Morgen vor diesem Gespräch gelangten wir auf herrlichen Wegen nach Solferino. Im Kriegsmuseum wurde unsere Stimmung allerdings getrübt. Freud und Leid liegen oft nah beieinander.

„Es heißt, die Gebeine des Evangelisten Lukas seien hier begraben. Das Grab muss ganz in der Nähe sein.“ Ob darin wirklich die sterblichen Überreste von Lukas liegen? Die Grabstätte inspiriert uns, das Lukasevangelium zu studieren. „Bleibt fest und haltet durch, dann gewinnt ihr das ewige Leben“, lesen wir (Kapitel 21,19). Ja, das ist logisch. Nur wenn wir durchhalten, werden wir das Ziel erreichen. Diese Worte berühren uns heute auf eine ganz andere Art und Weise als früher.

©100929 (3) Padova

Padua

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.