Shkodra – War Paulus hier?

Shkodra (albanisch Shkodër) gehört mit seiner über 2400-jährigen Geschichte zu den ältesten noch heute bewohnten Städten Albaniens. Zahllose Völker, Kulturen und Herrschaften haben hier ihre Spuren hinterlassen: Illyrer, Römer, Slawen, Albaner, Venezianer und Osmanen.

In der Antike war Shkodra die Hauptstadt des Königreichs Illyrien, das damals die ganze adriatische Küste umfasste. 168 v. Chr. wurde Shkodra von den Römern eingenommen und der letzte illyrische König Genthios als Gefangener nach Italien abgeführt. Die Römer nannten das ehemalige Königreich bis ins 1. Jahrhundert n. Chr. Illyricum, danach gehörte Shkodra zur Provinz Dalmatia. Im Zuge der Verwaltungsreform Kaiser Diokletians wurde die Stadt Ende des 3. Jahrhunderts zur Hauptstadt der neu geschaffenen Provinz Praevalitana.

In Shkodra begegnen wir zum ersten Mal der Bezeichnung Illyrien. Paulus schreibt im Römerbrief 15,19, dass er von Jerusalem bis Illyrien gereist sei, um die gute Nachricht vom jüdischen Messias zu verkünden. Es könnte also sein, dass Paulus bis hierher gekommen ist.

©101129 (1) Willkommen in Albanien

©101129 (6) Brücke nach Shkoder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.