44. Babam Çiftçi

Ein Lächeln huscht über sein Gesicht und nach der Übersetzung zeigt sich auch der fotografierte Mann zufrieden. „Hast du gesehen, wie die zwei Männer gestrahlt haben? Und das nur, weil ich gesagt habe, mein Vater sei Bauer. Wenn das eine solche Wirkung hat, müssen wir die paar Worte schnell auf Türkisch lernen.“ Ab jetzt kann es mehrmals täglich vorkommen, dass wir zu jemandem sagen: „Babam Çiftçi“, worauf wir stets viel Verständnis und nicht selten auch ein strahlendes Lächeln ernten.

©110226 (4) Die Jugendlichen steigen wieder aus dem Bus um uns zu fotografieren

Plötzlich strömen aus zwei Bussen Polizeischüler mit ihren Handys heraus, machen wie wild Fotos von uns und stellen uns mit fassungslosen Gesichtern eine Frage nach der anderen. Wir fühlen uns wie exotische Tiere im Zoo, die von allen Besuchern angestarrt werden. Wie sollen wir da wieder herauskommen? Annemarie hat eine Idee …

©110227 (1) Kurz vor dem Kamelkampf in Altinova

Ein paar Minuten später wird uns der Anlass der Festlichkeit klar: ein Kamelkampf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.