29. Shkodra versinkt im Wasser

Bei einem gemeinsamen Essen in einem Restaurant sagt Koli: „Paulus ist wahrscheinlich von Jerusalem bis hierher gereist. Dieses Restaurant trägt den Namen ‚Illyriene‘. Die ganze Gegend hier wurde in der Antike Illyrien genannt.“ Wir lesen den Text in der Bibel nach  und stellen fest: „Dann gehen wir ja auf demselben Weg wie Paulus, einfach in entgegengesetzter Richtung, und um einiges komfortabler als er.“ Teile der alten Römerstraße „Via Egnatia“  sind noch an mehreren Stellen sichtbar und bilden einen Teil des Wanderweges.

Zwei Stunden zuvor waren wir ohne Frühstück in Shkodra losmarschiert, um bei Tageslicht möglichst weit zu kommen. Unterwegs in Richtung Süden hatten wir am Stadtrand drei Polizisten beobachtet, die nur Geländewagen und Busse durchließen. Wir erkundigten uns nach der Ursache. „Viel Wasser“, war die Antwort. „Kein Problem“, dachten wir und marschierten weiter. Als uns jedoch kurze Zeit später riesige Wassermassen den Weiterweg versperrten, waren wir doch ziemlich fassungslos.

©101201 (1) Hochwasser in Shkoder

©101201 (3) Hochwasser in Shkoder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.