Kenchreä

Kenchreä war einer der antiken Häfen der Stadt Korinth und lag im Südosten der Landenge. Der zweite Hafen, Lechaion, befand sich im Nordwesten. Da der Kanal von Korinth im Altertum noch nicht bestand, wurden die Schiffe damals in Kenchreä entladen, über den sogenannten Diolkos (Schiffkarrenweg) geschleift und in Lechaion am Golf von Korinth wieder beladen, wobei dasselbe auch in umgekehrter Richtung geschah. Noch heute sind einige Überreste der Hafenanlage von Kenchreä sichtbar.

Paulus brach von hier mit Aquila und Priszilla nach Ephesus auf. In der Gemeinde von Kenchreä gab es eine Frau namens Phöbe, die im Römerbrief erwähnt wird.

©110110 (8) Paulus segelte von Kenchreä nach Ephesus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.