9. Jerusalem auf dem Gotthard

„Dort schwimmt eine Kuh im See!“ Noch nie hat Hanspeter so etwas gesehen. Auch Annemarie hat nur ein einziges Mal erlebt, dass ihre Eltern eine Kuh aus einem Weiher herausholen mussten. Kein leichtes Unterfangen. Das Tier, das wir gerade beobachten, scheint eine Abkürzung nehmen zu wollen. Am Seeufer steigt es beinahe mühelos aus dem Wasser, blickt zurück zu seinen Artgenossen und meldet sich bei ihnen mit einem lauten „Muuh“. Und das in einem Bergsee auf beinahe 2000 Metern über dem Meeresspiegel. „Brrrh.“

Hurra, wir stehen auf dem Gotthard! Mit 2106 Metern Meereshöhe haben wir soeben den höchsten Punkt unserer Reise erreicht. Erst jetzt haben wir das Gefühl, uns so langsam von der Heimat zu verabschieden. Loslassen ist angesagt, um Neues empfangen zu können.

„Entschuldigung, heißen Sie wirklich Jerusalem?“ Unglaublich! Auf dem höchsten Punkt unserer Reise begegnen wir einem Mann, der den Namen unseres Reiseziels trägt.

100831 (13) Auf der Passhöhe

Auszug aus dem Buch: “Zu Fuß als Ehepaar nach Jerusalem”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.