Kolossai

Das antike Kolossai befindet sich 3 Kilometer nördlich von Honaz und 20 Kilometer östlich von Denizli in der gleichnamigen türkischen Provinz. Die antiken Nachbarstädte waren Laodizea und Hierapolis.

Kolossai wurde bislang noch nicht ausgegraben. Lediglich ein Siedlungshügel mit der Einbuchtung eines Theaters sowie einzelne Steine zeugen von der Existenz der antiken Stadt. Münzfunde belegen jedoch, dass Kolossai schon im 5. Jahrhundert v. Chr. eine bedeutende Stadt war. Laut Xenophon (426–355 v. Chr.) war Kolossai eine der sechs größten Städte Phrygiens. Ihre Blütezeit erlebte sie unter persischer Herrschaft. Als im 3. Jahrhundert v. Chr. Hierapolis und Laodizea gegründet wurden, begann der Niedergang Kolossais, bis die Stadt schließlich durch das Erdbeben von 60 n. Chr. zerstört wurde. Trotzdem blieb sie bis ins 8. Jahrhundert bewohnt.

In Kolossai gab es wie in den Nachbarstädten schon früh eine christliche Gemeinde. Diese ist vor allem durch den Brief des Apostels Paulus bekannt (Kolosserbrief). Philemon, der Empfänger des Philemonbriefes, soll der erste Bischof von Kolossai gewesen sein.

©110316 (1) Antikes Theater in Kolossai

Antikes Theater in Kolossai

©110316 (2) Kolossai - Kolossä

Siedlungshügel von Kolossai

©110316 (3) Kolossai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.