Rückmeldungen

„Wenn es so etwas wie ein Wandervirus gibt, dann ist diese Lektüre ansteckend. Der Gedanke, für ein gutes Jahr allen Verpflichtungen abzusagen, neue Horizonte innen wie aussen zu sehen, ist ein Traum vieler Menschen.“ Aus dem Buch-Tipp der Zeitschrift Antenne Schweiz März 2014

Euer Buch ist eine solche Perle… Das Durchlesen braucht Zeit, um es auszukosten. Einfach toll diese Reise beim Lesen machen zu dürfen. Daher muss ich nochmals eine Bestellung durchgeben: 2 Exemplare brauche ich „Zu Fuss als Ehepaar nach Jerusalem“ M.B.

Vielen Dank für das tolle Buch – und herzliche Gratulation! Ein eindrückliches Werk, informativ, gut illustriert und leicht zu lesen. T.F.

Das Buch lässt sich zum Teil fast wie ein Krimi lesen, – was passiert als nächstes -. Ich war so neugierig, dass ich es in der Diagonale gelesen habe, nun muss ich noch ins Detail. Den Aufbau mit den QR-Codes finde ich ganz gewaltig. Für meine Wahrnehmung würde ich dieses Werk als Buch mit 3-D Effekt, d.h. mit Tiefenwirkung bezeichnen. Y.B.

Euer Buch ist super. ich habe es innert einer Woche gelesen. Es ist so lebendig geschrieben, ich fühlte mich fast so, als wäre ich dabei. Ich bewundere auch Eure Fitness und Leistung rein körperlich und natürlich auch psychisch. T.V.

Roland Werner„Als einer, der ferne Länder und vor allem das Heilige Land liebt, habe ich diesen aussergewöhnlichen Reisebericht geradezu verschlungen. Persönlich, spannend, humorvoll und tiefgründig! Ein Lese-Genuss und ein Lese-Muss!Dr. Dr. Roland Werner, Generalsekretär des CVJM Deutschland

Jürgen Werth„Ein Ehepaar schlägt einen unkonventionellen Weg ein, wird überrascht, beschenkt und inspiriert.“Jürgen Werth, Leiter ERF Medien Deutschland, Autor und Liedermacher

Ein Buch, das…
berührt: Loslassen, die alten Sicherheiten aufgeben, den Haushalt auflösen und das Wagnis eines Pilgerjahres auf sich nehmen, das braucht Mut und Vertrauen.
be-wegt: Man geht innerlich den Weg von Ort zu Ort mit, freut sich, sorgt mit und merkt, dass Obrists sich unterwegs verändert haben. Pilgern verwandelt!
ermutigt: Ein Ehepaar mit ganz unterschiedlichen Persönlichkeits-strukturen lässt sich ehrlich aufeinander ein, sucht und ringt darum, einander zu verstehen, zu respektieren und gemeinsame Entscheidungen zu treffen. Sie reifen aneinander.
inspiriert: Die eigene Abenteuerlust wird geweckt! Obrists Wanderfreudig-keit steckt an, man macht sich Gedanken, ob der berühmte Israel Trail denn noch machbar wäre in unserem Alter …!
informiert: Wir haben hilfreiche Informationen erhalten über Orte und deren Geschichte, interessante Details und gute Erklärungen gelesen.
Kurz gesagt: Ein Buch, das sich lohnt und spannend zu lesen oder vorzulesen ist!
Dieter und Vreni Theobald, Referenten und Autoren von über 20 Büchern

Theobald Dieter Vreni

Auf Facebook habe ich die Reise von Annemarie und Hanspeter Obrist interessiert mitverfolgt. Ich war schon sehr gespannt, wie sie diese Strecke von der Schweiz bis nach Jerusalem erleben werden. Dass sie jetzt ihre Erfahrungen in einem Buch zusammenfassen, begeistert mich. So bin ich fast bei jedem Schritt dabei. Und ich erfahre unglaublich viel – Menschliches und Göttliches – und das alles begleitet durch Reiseberichte, die mir die durchwanderten Länder so richtig nahe bringen. Das Buch macht Mut, auch mal ganz schräge Gedanken wirklich werden zu lassen. Verena Birchler, Leiterin Kommunikation, ERF Medien Schweiz

Birchler Verena

Vielen lieben Dank für euer Buch! Ich habe bereits einiges gelesen, es ist sehr spannend geschrieben! J.

Inzwischen habe ich schon die Hälfte gelesen 🙂 Es ist so ermutigend zu lesen, wie ihr immer wieder Gottes Nähe und Liebe spüren durftet. Das wünsche ich mir für meinen Alltag auch. S.

Seit gut 2 1/2 Jahren habe ich kein Buch mehr gelesen. Mit eurem Buch bin ich seit heute Mittag fertig. Es war für mich so ergreifend, so interessant, so lehrreich! Danke, dass ihr euch die Mühe gemacht habt alle eure Erlebnisse aufzuschreiben. Man lebt in eurem Buch einfach mit, ja man geht nochmals den Weg, den wir vor zwei Jahren ja mitverfolgt haben. U.

Heute bekam ich das noch „druckfeuchte“ Buch. „Zu Fuss als Ehepaar von Basel nach Jerusalem“. Habe gleich begonnen darin zu lesen, da der Gedanke es als Weihnachtsgeschenk weitergeben zu können mir sehr gefiel. Mit Freuden werde ich weiterlesen, es ist leicht und interessant zum Lesen. W.D.K.

Ganz herzlichen Dank für Euer gelungenes Buch mit den vielen interessanten Informationen und Beiträgen! Das wir uns wohl noch längere Zeit beschäftigen! G.u.E.

2 Gedanken zu „Rückmeldungen“

  1. Guten Abend
    Vielen Dank für den interessanten Vortrag von heute morgen. Ich war sehr beeindruckt, vor allem eure gute Zusammenarbeit. Was ich vermisst habe, wie war das Zurückkommen in den Alltag. Vom Abschiednehmen haben wir gehört, die Herausforderung im Zusammenleben auf der Reise.
    Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen für die Zukunft.

    Freundliche Grüsse
    Walter Bärtschi

    1. Ja wenn die Zeit nicht so begrenzt wäre, könnte man noch viel erzählen …
      Ganz am Schluss haben wir erwähnt, dass wir noch 10 Tage zu einem Hund schauten und ca. ein Monat noch in Israel sein konnten. Das war für uns sehr wichtig, am Ziel anzukommen und nicht gleich mit dem Flugzeug nach Hause zu fliegen. Das würden wir jedem empfehlen, noch eine Zeit am Ort zu verweilen. Der Alltag holt einem schon von selbst wieder ein … Doch einige Dinge haben sich verändert. Man sieht einige mit neuen Augen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seite zum Buch und den Live-Multimedia-Vorträgen